Als Person, die regelmässig Sport treibt, habe ich mich gewundert, weshalb ich trotzdem oft Muskelkater hatte. Mein Schlüsselerlebnis hatte ich, als mein Mann mir erzählte, seine Masseurin meinte er bzw. seine Muskeln seien übersäuert. Darauf hin googelte ich „ich bin übersäuert“ und war nicht minder erstaunt, was ich da alles herausfand. Übersäuerung ist die Ursache von Vielem, Schlappheit, Energielosigkeit, Müdigkeit etc. Das heisst, sehr viele Menschen kämpfen mit einem unausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt – und viele ahnen es gar nicht. Übersäuerung kann auch die Ursache für viele Krankheiten sein, aber das gilt wohl für viele andere Sachen auch.

Wer will schon eine saure Person in der Nähe..;-), also was tun. Einerseits kann man Übersäuerung über die Ernährung steuern, es gibt saure und basische Lebensmittel, andererseits kann man auch eine Kur mit Tabletten machen. Das habe ich gemacht und der Erfolg mit weniger Muskelkater hat sich eingestellt.

 

Interessanterweise ist die Zitrone nicht sauer, im Gegenteil, wie unrecht haben wir der armen Zitrone getan. Aus diesem Grund habe ich folgenden altbekannten Tipp für Euch: jeden Morgen ein warmes Glas Wasser mit dem Saft einer halben Zitrone drin (evtl. 1 Löffel Oliven- oder Rapsöl) und Euer Darm wird wunderbar durchgespült, die Leber wird entgiftet, Ihr habt eine Extra-Portion Vitamin etc.

Also, gebt Eurem Leben mehr Saures (Zitronen) und es wird Euch wieder in Schwung bringen.

Anbei ein paar Links zu mehr Infos.

Allgemeine Infos

Selbsttest – bin ich übersäuert

Basische Lebensmittel